Drogen und das Dark Web: Eine gefährliche Kombination

Drogen und das Dark Web

Es gibt viele Informationen und Annahmen über das Dark Web. Die meisten Menschen haben keine Ahnung, was das Dark Web ist, wie es funktioniert und was dort wirklich passiert. Auch kennen viele Menschen nicht den Unterschied zwischen dem Dark Web und dem Deep Web.

In vielen Fällen wissen die meisten Menschen, dass das Dark Web ein gefährlicher Ort ist, auf den Menschen aus illegalen Gründen zugreifen. Daher halten sich die meisten Menschen aus Angst vom Dark Web fern.

Jemand, der nicht in der Lage ist, Drogen oder andere illegale Schmuggelware über individuelle Verbindungen zu beschaffen, kann sich jedoch aus Ungleichheit für das Dark Web entscheiden. Für Freunde und Familienangehörige kann es sehr schwierig sein, herauszufinden, wie ein geliebter Mensch Zugang zu solchen Substanzen erlangt.

Dark Web Onion

In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf das Dark Web und die damit verbundenen Gefahren sowie auf die Behandlung der Abhängigkeit von illegalen Substanzen, die im Dark Web erworben wurden.

Was ist das Dark Web ?

Das Dark Web umfasst alle Websites, für die Sie ein Passwort und eine Zugangsberechtigung benötigen. So können Sie beispielsweise nicht auf den Inhalt der E-Mail einer Person zugreifen, indem Sie sie einfach googeln. Alles, was Sie über Suchbrowser wie Google finden können, wird als Teil des Surface Web betrachtet. Das dunkle Web ist nur mit Browsern wie Tor zugänglich.

Tor verstehen und wie es das Dark Web zugänglich macht

Tor ist die Abkürzung für The Onion Router. Der Name kommt von den vielen Anonymitätsschichten, die du benutzt, um deine Identität zu schützen. Er wurde so benannt, um sich auf die vielen Schichten einer Onion zu beziehen. Das Dark Web hat zwar einige gute Seiten – es war maßgeblich am arabischen Frühling beteiligt -, aber es gibt auch viele schlechte Seiten.

Einer der Gründe, warum Ihr geliebter Mensch das Dark Web nutzen könnte, ist der Kauf von Drogen. Zwei der berüchtigtsten Drogenumschlagplätze, Silk Road und Alphabay, wurden geschlossen. Das bedeutet jedoch keineswegs, dass es nicht noch viele andere Quellen für Drogen im Dark Web gibt.

Wie kommen Schwarzmarktdrogen in mein Haus ?

Oft werden Drogen per Post verschickt. Andere Dinge, die im Dark Web bestellt werden, wie z. B. Kinderpornografie oder die Kontaktaufnahme mit einem Hacker, erfordern keinen Austausch von physischen Waren. Oft werden bei Transaktionen im Dark Web Bitcoin verwendet, weil sie schwerer zu verfolgen sind. Öffnen Sie jeden Brief und jedes Paket, das Sie erhalten, wenn Ihr Angehöriger drogenabhängig ist und Sie nicht wissen, woher die Drogen kommen. Sie könnten in Briefen enthalten sein, die einfach wie Junk-Post aussehen.

Drogen im Dark Web

Das gilt nicht nur für Pillen, sondern auch für Pulver. Ein Umschlag, der nur eine geringe Anzahl von Pillen enthält, würde Ihnen wahrscheinlich nicht auffallen. Einige Drogen wie LSD benötigen nur 25 Mikrogramm, um einen Rausch zu erzeugen. Das ist weniger als das Gewicht von zwei Salzkörnern. Eine ausreichende Menge LSD für einen Rausch kostet etwa 10 Dollar. 2.000 Mikrogramm Fentanyl sind tödlich. Eine herkömmliche Dosis Heroin beträgt 1/10 Gramm. Das sind 100.000 Mikrogramm. Drogen müssen nicht in großen Paketen verschickt werden, um zu Ihnen nach Hause zu gelangen.

Wie kann ich verhindern, dass mein geliebter Mensch Drogen im Dark Web kauft ?

Aus diesem Grund müssen Sie Ihren Angehörigen in eine Rehabilitationsklinik bringen. Bei DreamLife Recovery ist es für einen Patienten viel schwieriger, an Drogen heranzukommen, als dies außerhalb der Klinik der Fall wäre. Hier wird Ihr Angehöriger keine Drogen erhalten können. Wir wissen, wonach wir suchen. Sie können auch keine Drogen einschmuggeln, da alle unsere Patienten vor dem Betreten der Klinik durchsucht werden. Ihr Angehöriger wird keinen Zugang zu einem privaten Drogenvorrat haben, den er vielleicht zu Hause aufbewahrt hat. Noch wichtiger ist, dass Ihr Angehöriger von den Menschen getrennt ist, die mit ihm Drogen nehmen und an die er möglicherweise Drogen verkauft, sei es im oder außerhalb des Dark Web.

Sollte ich ins Dark Web gehen ?

Das Dark Web ist unglaublich gefährlich. Viele Leute werben mit Möglichkeiten, Tor herunterzuladen. Egal, was du tust, dies ist kein sicherer Ort, den du besuchen solltest. Es ist kein Ort, an dem du dich umhören solltest, ob dein Liebster dort war. Es ist kein Ort, an dem du einen möglichen Dealer zur Rede stellen oder ihn bitten kannst, nicht mehr an deine/n Angehörige/n zu verkaufen. Dies würde nur zu Problemen führen.

Tor und Dark Web

Der Besuch des Dark Web bringt Ihnen nichts. Dies ist kein Ort, den man besuchen sollte, um herauszufinden, wie es dort zugeht. Sie werden wahrscheinlich mit mehr konfrontiert, als Sie bewältigen können, wenn Sie aus Spaß im Dark Web herumstöbern oder sonstwie weitermachen, ohne zu wissen, was Sie tun. Das Lesen von ein paar Websites und Blogs reicht nicht aus.

Wie ist das Dark Web entstanden ?

Das Dark Web wurde von der US-Marine entwickelt, um Informationen von Spionen auszutauschen und zu erhalten. Denn wenn hier und da Nutzer auftauchen, sieht das verdächtig aus und könnte bedeuten, dass andere Regierungen den Spion finden, obwohl die Adresse getarnt ist. Um sich zu tarnen, hat die Regierung das Dark Web für jeden zugänglich gemacht. Die Projekte der Regierung werden durch die schiere Anzahl der Nutzer im Dark Web verschleiert.

Welche Art von Kriminalität gibt es im Dark Web ?

Obwohl das Dark Web ein Ort der anonymen freien Meinungsäußerung war und ist, ist es in vielen Bereichen auch zu einem Ort der Kriminalität verkommen. Interpol, das FBI und die Polizei arbeiten jedoch zusammen, um die Kriminalität im Dark Web einzudämmen. Groß angelegte Aktionen wie die Zerschlagung von Silk Road und Alphabay haben Jahre gedauert.

Die Verhaftungen dauern immer noch an. Viele der Drogenhändler und anderen Kriminellen sind immer noch auf freiem Fuß. Nur weil diese Websites abgeschaltet wurden, heißt das nicht, dass das Problem gelöst ist. Im Dark Web sind auch andere gefährliche Dinge zu finden, z. B. Menschen, die zu sexuellen oder anderen Zwecken gehandelt werden, Bilder von Kindesmissbrauch, Waffen, Auftragskiller und Hacker, die man mieten kann, um nur einige zu nennen.

Viele Menschen im Dark Web haben dies ihr ganzes Leben lang getan und sind sehr intelligent. Viele von ihnen sind den Strafverfolgungsbehörden schon seit langem entgangen. Es wird daher dringend empfohlen, nicht zu versuchen, sie einzuschüchtern, um sie dazu zu bringen, Ihren Angehörigen in Ruhe zu lassen. Es ist weitaus besser, Ihren Angehörigen an einen sicheren Ort zu bringen, und zwar in ein Suchtbehandlungsprogramm, wie wir es bei DreamLife Recovery anbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Solve : *
16 ⁄ 1 =